Aktuell

Photographs: Together & Alone

Ein neuer Fotoband mit dem Titel Photographs: Together & Alone ist bei The Song Cave erschienen, editiert von Ben Estes und mit einem Vorwort von Collier Schorr. Nebst dem bekannten Motiv der Halbstarken findet man zum ersten Mal eine grössere Auswahl der Männer-Akte, die Weinberger bei sich Zuhause zwischen den späten 50ern und den Mitt-70ern schoss.

Für mehr Infos und auch die Möglichkeit, das Buch zu bestellen, geht es hier zur Seite bei The Song Cave: https://the-song-cave.com/products/photographs-together-alone-by-karlheinz-weinberger

Eine Buchrezension geschrieben von Daniel Berndt findet man hier: https://aperture.org/blog/karlheinz-weinberger-rebels-without-a-cause/


Die Karlheinz Weinberger-Stiftung kommt ins Sozialarchiv

Am 2. März 2020 konnte in Zürich die Karlheinz Weinberger-Stiftung gegründet werden. Lange befand sich der umfangreiche Nachlass des bedeutenden und auch international bekannten Zürcher Fotografen (1921-2006) im Eigentum seines testamentarischen Erben, dem 1963 geborenen Patrik Schedler. Er war immer überzeugt, dass es längerfristig einer Stiftung bedürfe, welche für eine dauerhafte und von Einzelpersonen losgelöste Sicherung sorgen und dafür Verantwortung tragen würde, Weinbergers Werk in seinem ganzen Umfang zu erschliessen und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Es entspricht Weinbergers Wunsch, dass das Schweizerische Sozialarchiv, Zürich, den Nachlass ab sofort betreuen wird. 

Noch konnte Patrik Schedler mit Genugtuung und Dankbarkeit zur Kenntnis nehmen, dass der Stiftungsgründung nichts mehr im Wege stand, bevor er am 19. Februar dieses Jahres viel zu früh verstarb. 

Der erste Stiftungsrat setzt sich aus fünf Personen zusammen, die mehrheitlich Institutionen vertreten, welche an Karlheinz Weinbergers fotografischem Werk  besonderes Interesse haben: das gilt besonders für Prof. Christian Koller, Direktor des Schweizerischen Sozialarchivs sowie Dr. Peter Pfrunder, Direktor der Fotostiftung Schweiz in Winterthur. Beat Frischknecht wird Vizepräsident und vertritt die Heinrich Hössli- Stiftung, d.h. die Besitzerin des Schwulenarchivs Schweiz, welches ebenfalls im Schweizerischen Sozialarchiv untergebracht ist. Dr. Adriano Viganò hat als Rechtsanwalt die rechtlichen Grundlagen erarbeitet, mit denen die Gründung dieser Stiftung möglich wurde, und wird als deren Sekretär wirken. Dr. David Streiff, ehemaliger Direktor des Bundesamtes für Kultur, übernimmt die Präsidentschaft. 


Ein biographischer Essay

Patrik Schedler
Karlheinz Weinberger oder die Ballade von Jim

Limmat Verlag Zürich

Die Bilder zum Buch / to the pictures